Klingender Advent

Die drei Adventssonntage vor Weihnachten waren angefüllt mit einer Vielzahl musikalischer Aktivitäten. Alte Menschen in den Seniorenheimen, die Geschwister der Gemeinde und Gäste freuten sich auf besondere Höhepunkte.

2. Advent - Sonntag, 4. Dezember 2011 - Singen und Musizieren in den Heimen

Die Bewohner der Seniorenheime "Anna-Seghers" und Haus "Kollin" erwarteten die Sänger und Instrumentalisten der Neuapostolischen Kirche zum kleinen Adventskonzert. Die Leitung und Mitarbeiter der Heime bemühten sich sehr darum, recht vielen Heimbewohnern die Teilnahme zu ermöglichen. Der große Gemeinschaftsraum jeder Einrichtung wurde dabei zum festlichen Konzertsaal, so dass insgesamt über 80 Gäste anwesend sein konnten.

Es erklangen traditionelle Weihnachtslieder und moderne Melodien. Die Besinnung auf das Weihnachtsgeschehen und die Vorfreude auf das Weihnachtsfest standen im Mittelpunkt des Programms. Vorträge der Instrumentalgruppen mit Flöten, Geigen, Klarinette oder Trompete begeisterten die Zuhörer sehr. Dies bekundeten sie mit reichlich Beifall. Als besondere Freude empfanden die Senioren, wenn sie einmal in ein altbekanntes Weihnachtslied mit einstimmen und mitsingen konnten.

Vertreter beider Heimleitungen bedankten sich bei den Mitwirkenden für die Musikvorträge und sprachen schon die Einladung für 2012 aus.

3. Advent - Sonntag, 11. Dezember 2011 - Adventskonzert

An diesem Sonntag fand das Adventskonzert in der Gemeinde statt. Im festlich geschmückten Kirchensaal konnten über 100 Besucher ein abwechslungsreiches Programm erleben.

Den fulminanten Auftakt gestalteten die Blechbläser mit Trompeten, Posaunen, Klarinette und Saxofon mit "O freudenreicher Tag".

Die über 30 Sänger und Instrumentalisten interpretierten die bekannten Weihnachtslieder vielseitig. Dabei wechselten sich vierstimmige Chorgesänge, Blockflötengruppen und Violinenspiel ab. Ein Höhepunkt war der Auftritt der Familie Kulenkampff mit ihren beiden Kindern, die das beliebte "Macht hoch die Tür" mit Violine, Klarinette, Trompete und Bassklarinette in weicher Melodieführung spielten. Nicht nur hierfür ernteten die Musiker spontanen Beifall.

Im Zusammensein nach dem Konzert bei Kaffee und Plätzchen bekundeten die Gäste, eine besonders wohltuende Atmosphäre erlebt zu haben.

4. Advent - Sonntag, 18. Dezember 2011 - Gemeindeweihnachtsfeier

Am Nachmittag war die gesamte Gemeinde zur Weihnachtsfeier eingeladen. Es duftete nach Kaffee, Stollen und Plätzchen in der ganzen Kirche. Bevor aber beherzt zugegriffen werden konnte, gab es das "Kulturprogramm". Die Moderatoren Ronny Götze und Robert Schneider kündigten die Vorträge mit netten Kommentaren an. So präsentierten die Instrumentalisten einige Stücke, mutige Kinder sangen Lieder und Senioren rezitierten Gedichte, die die Seele berührten.

Der Vorsteher i. R., Gunther Schneider, trug den Jahresrückblick vor. So konnte manch schönes Zusammensein und Ereignis durch Wort und Bild wieder in Erinnerung gebracht werden. Die Fotos der Ereignisse wurden auf eine Leinwand projiziert und untermalten damit diesen Rückblick wunderbar.

Eine besondere Freude war die Teilnahme der Kinder und Enkel unserer Geschwister Vogel, die vor einigen Jahren nach Neuseeland ausgewandert sind und nun einmal wieder ihre Heimat und ihre Familie besuchten. Begeistert sangen die Kinder Weihnachtslieder aus Neuseeland und erzeugten damit Freude bei Groß und Klein.

Und was ist Weihnachten ohne Geschenke? Natürlich gab es für die Kinder eine Kleinigkeit. Und für die Großen gab es die schöne Gemeinschaft bei Kaffee, Stollen und Plätzchen.

Fotos U.S., G.S./Text K.M.