Wasser (Leben) und Wein (Freude) auf der Straße

Beim ökumenischen Straßenfest 2013 in der Greizer Neustadt am letzten Juniwochenende haben viele christliche Gemeinschaften der Stadt – auch die neuapostolische Gemeinde – wieder Zeichen setzen können. Die zahlreichen Angebote zum Mitmachen drehten sich alle um Wasser und Wein, also um das Leben und die Freude.

Ein christliches Straßenfest ist kein Rummelplatz. Trotzdem war einiges los. Das Vorbereitungsteam, in dem auch Diakon Thomas Müller als Vertreter der ortsansässigen Gemeinde der Neuapostolischen Kirche mitwirkte, hat die Themenstellung vielseitig umsetzen können. Auch die jüngsten Hochwasserereignisse Anfang Juni sind mit der „Berichterstattung“ einer Betroffenen und einigen Spendenaktionen nicht außer Acht gelassen worden. Kinder konnten Boote basteln und fahren lassen, Basare mit Benefizaktionen, Wissenswertes über Wein, verschiedene Musikangebote durch einen Posaunenchor, einen ökumenischen Chor oder begleitende Livemusik mit Wilfried Schneider, der auch Organist in der NAK-Gemeinde in Greiz ist, u. v. m. sind nur einige der Straßenstationen. Bei Kaffee und Kuchen sowie beim Verzehr der Grillspeisen gab es anregende Gespräche.

Die Besucher konnten zudem eine ökumenische Wassertaufe erleben. Diese wurde gemeinsam durch den katholischen Pfarrer Dietmar Brosig und den evangelisch-lutherischen Pfarrer Christian Colditz, beide aus Greiz, durchgeführt.

Die Schleusen des Himmels waren für einige Stunden geschlossen, sodass die umfangreichen Vorbereitungen nicht vergeblich waren. Denn es ist eine Veranstaltung, bei der sich die Christen der Stadt gemeinsam auf der Straße zeigen, und die bereits seit vielen Jahren durchgeführt wird.

Autor: U.S. / Fotos: T.M