Lichter, Düfte und schöne Musik

Nach den vielen positiven Rückmeldungen aus dem Vorjahr wurde das Adventskonzert wieder mit der Gemeindeweihnachtsfeier kombiniert. Junge Gemeindemitglieder setzten dieses Konzept großartig um.

Am Nachmittag und Abend des 3. Advents erstrahlten für die Gemeindemitglieder und ihre Gäste nicht nur die verschiedenen Räumlichkeiten im weihnachtlichen Glanz, sondern auch das Gartengrundstück des Gemeindezentrums. Zunächst gestalteten die 35 Mitwirkenden einen musikalischen Leckerbissen mit ihrem Programm, in dem der Gemeindechor und die verschiedenen Instrumentalisten die Erwartung des Herrn aber auch die Freude über die Geburt Jesu und Lobpreis zur Ehre Gottes interpretierten.

Mit dem Kanon „Ehre sei Gott in der Höhe“ endete das Konzert, in dem auch Nachdenkliches nicht zu kurz kam. Musikalisch von Lydia Dietzsch untermalt, gestalteten die jugendlichen Organisatoren eine Präsentation. Den Aufzählungen, zu welchen großartigen Erfolgen und Leistungen die Menschheit fähig ist, folgte jeweils die nachdenkliche Pointe, dass dabei die Umsetzung christlicher Tugenden nicht vergessen werden dürfe.

Gern folgten alle Anwesenden der abschließenden Einladung des Gemeindevorstehers, Evangelist Dirk Mörchel, den zweiten – den kulinarischen Teil mitzuerleben. Egal, ob Süßes oder Herzhaftes vom Grill oder Kesselgulasch, ob Kaffee oder Glühwein, alles schmeckte. Dabei wurden die ruhigen Ecken in den weihnachtlich geschmückten Räumlichkeiten zum Erzählen und Verweilen genauso genutzt, wie die Stehtische im Gartengrundstück in der Nähe der feurigen Wärmequellen.

Zahlreiche jugendliche Gemeindemitglieder hatten sich in Teamarbeit um die umfangreichen Vorbereitungen gekümmert. Drei Namen seien stellvertretend genannt: Ronny Götze, Janine Pasold und Diakon Robert Schneider. Während der Umsetzung halfen viele, auch Ältere, kräftig mit. Bei allen, auch den musikalisch Mitwirkenden unter der Leitung des Dirigenten Uwe Ablaß, bedankte sich der Gemeindevorsteher.

Bereits am 2. Advent hatten zahlreiche Sänger und Instrumentalisten der Gemeinde Greiz die Bewohner eines Seniorenheimes in Greiz erfreut. Über 50 Zuhörer hatten mitgesungen und die Mitwirkenden mit viel Applaus und der Einladung zum Frühlings- und Adventssingen im Jahr 2014 verabschiedet.

Text: U.S. / Fotos: J.F.