Schuljahresbeginn im Religionsunterricht

Die Religionsschüler der Gemeinden Plauen, Pausa und Jößnitz waren zum gemeinsamen Beginn des neuen Unterrichtsjahres nach Greiz eingeladen. Für einige Kinder war es das erste Beisammensein in diesem Kreis.

Sebastian (13 Jahre) aus der Gemeinde Plauen, der schon zwei Jahre den Religionsunterricht besucht, erinnert sich im Nachgang an die Begegnung:

Heut' war es wieder soweit. Nachdem wir beim letzten Blockunterricht in Bad Lobenstein schweren Herzens die zukünftigen Konfirmandenschüler verabschiedeten, durften wir heute mit Beginn des neuen „Religions-Schuljahres“ unsere neuen Religionsschüler begrüßen.
Eingeladen waren wir dieses Mal in das Gemeindezentrum Greiz. Wir begannen den Unterricht mit den Lehrthemen: „Jesus lehrt beten“ und „Jesus als Lehrer“. Durch das Basteln von „Gebetsmühlen“ haben wir zusammen mit unseren Lehrern das Gelernte nochmals gut einprägen können. Nach einer Pause mit Fußball- und Tennisspielen sowie einer kleinen Stärkung ging der Unterricht mit den Stunden „Jesus ist der Weg zu Gott“ und „Jesus wirkt Wunder“ weiter. Unsere „Neuen“ haben sich gut eingelebt und von Anfang an wohlgefühlt. Nach einem leckeren Mittagessen hieß es Abschied nehmen bis zum nächsten Mal in der Gemeinde Jößnitz.

Text: SR/ Fotos: RG/GS