Volkslieder und Choräle bringen den Frühling

Für die Greizer Senioren- und Pflegeheimbewohner sind neue Hoffnung, Bewunderung und Dankbarkeit Ausdruck ihres persönlichen Frühlings, den man auch im hohen Alter noch erleben kann. Zahlreiche Blechbläser aus dem Kirchenbezirk Plauen konnten dazu musikalisch beitragen.

Eigentlich, so war die abrufbare Wetterprognose, sollte an diesem Sonntag in Greiz ab 15 Uhr die Sonne scheinen. Die Blechbläser jedoch haben mit ihren zahlreichen, unterschiedlich intonierten Volkliedern und Chorälen bereits zuvor den Bewohnern des ehrwürdigen Pflegeheimes „Anna Seghers“ Strahlen der Freude gebracht.

Die Bläsergruppe aus den Gemeinden Greiz, Reichenbach und Plauen gestaltete dieses viel Freude bringende Frühlingskonzert, „verstärkt“ durch zwei jugendliche „Geigenmädchen“. Immer wieder einsetzender Beifall unterbrach die Musikvorträge. Mächtige Tubenklänge, aber auch zartes Mundharmonikaspiel von Wolfgang Zeller aus der Gemeinde Plauen ergänzten das Programm. Kräftig sangen die Senioren die bekannten Lieder mit, auch den Choral „Großer Gott, wir loben dich“. Einige sprachen auch Goethes „Osterspaziergang“ mit, den Melina Kulenkampff (Gemeinde Greiz) vortrug. Mit einem Gebet und den „Irischen Segenswünschen“ verabschiedeten sich die Musikanten, um…

... die Sachen zu packen und in das Seniorenheim „Haus Kolin“ zu fahren. Dort warteten bereits fast 100 Heimbewohner und ihre Familienangehörigen auf dem Vorplatz oder den geräumigen Etagenbalkonen.

Bereits am Vormittag hatte die Bläsergruppe unter der Leitung von Ronald Keilig, Gemeinde Reichenbach, für ihren Auftritt beim Mitteldeutschen Jugendtag geprobt und den Jugendgottesdienst im Greizer Gemeindezentrum mitgestaltet. Ein gemeinsamer Mittagsimbiss rundete diesen langen und anstrengenden Sonntag für die Blechbläser ab.

Text/Fotos: U.S