Blechbläser im Dauereinsatz

Eine Blechbläsergruppe des Kirchenbezirkes Plauen bestreitet im Advent 2015 einen Auftrittsmarathon. Neben der Mitwirkung in verschiedenen Gottesdiensten traten sie am Ewigkeitssonntag auf dem Friedhof auf, bei Adventskonzerten, beim Turmblasen, auf Weihnachtsmärkten oder in Altenheimen. Am dritten Advent waren sie in der Gemeinde Greiz.

Am Ewigkeitssonntag und in der Adventszeit sind neben den notwendigen Proben insgesamt 12 Auftritte für die Blechbläsergruppe vorgesehen. Die Bläser kommen aus den NAK-Gemeinden Plauen, Reichenbach und Greiz. Unter der Leitung von Ulli Kirste (Plauen) und Ronald Keilig (Reichenbach) greifen sie auf ein umfangreiches Liederrepertoire, nicht nur für die Advents- und Weihnachtszeit, zurück.

Die Bläser arbeiten auch überkonfessionell, so unterstützen sie z. B. Bläser der ev.-luth. Kirchgemeinde in Oelsnitz/Vogt. bei unterschiedlichen Anlässen.

Ein Teil der Bläsergruppe gestaltete am 3. Advent den Gottesdienst in der Gemeinde Greiz. Sechs Musiker aus der Gemeinde Greiz wirkten dabei mit. Gewaltig und vielstimmig erklangen Lieder wie „Macht hoch die Tür“, die „Weihnachtshymne“, „Es naht ein Licht“ usw. Gemeinsam mit dem Gemeindegesang und der Jehmlich-Orgel, gespielt von Uwe Schneider, erschallten die Lieder „Advent ist es heut“ und „Tochter Zion“ durch den Kirchenraum. Am Ende gab es ausreichend Applaus und die Einladung zur Wiederholung. Zum Schluss erklang noch in besonderem Arrangement das Lied „Süßer die Glocken“ und schon hieß es Aufbruch … – Aufbruch zum nächsten Auftritt beim Adventskonzert im Gemeindezentrum Plauen.

Text: U.S/Fotos: J.P.