Festjahr zum Gemeindejubiläum

Im Jahr 2016 begeht die Gemeinde Greiz ihr 125-jähriges Jubiläum der Gemeindegründung. Zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten sind im Laufe des Jahres geplant.

Das Jubiläumsjahr „125 Jahre Gemeindegründung“ ist geplant. Viele Veranstaltungen werden für die Gemeinde und die Öffentlichkeit durchgeführt. Dabei hat das Vorbereitungsteam drei Schwerpunkte gesetzt:

1. Festgottesdienst und musikalische Aktivitäten

2. Ökumenisch orientierte Veranstaltungen

3. Die Gemeinde feiert das Jubiläum.

Zunächst wurde der Jahresplan während einer Infoveranstaltung im Monat Januar der Gemeinde vorgestellt und besprochen. Denn es wird eine Aufgabe für alle Gemeindemitglieder.

Ab 1888 kam die apostolische Lehre, von Hamburg ausgehend, nach Greiz. Es dauerte bis zum 06.06.1891, dass die Fürstlich Reußische Landesregierung die Gemeindegründung und das Statut bestätigte. Da in den benachbarten sächsischen Orten erst wesentlich später nach Genehmigung der sächsischen Landesregierung weitere Gemeindegründungen möglich wurden, gilt die Gemeinde Greiz als Muttergemeinde. Auch aus weiteren thüringischen und fränkischen Orten kamen zahlreiche Gläubige nach Greiz, um hier die Lehre von den Aposteln kennenzulernen. Sie nahmen oft beschwerliche Wege auf sich. Die Gemeinde entwickelte sich trotz mancher Prüfungszeiten. Die Weltkriege brachten einen erheblichen Mangel an Amtsbrüdern mit sich. Auch die Spaltung im Jahr 1921, als die Reformiert-Apostolische Gemeinde entstand, war so ein Meilenstein in der Chronik der Gemeinde.

Einige Chroniksplitter, zahlreiche Bilder und weitere Angaben, auch zur heutigen Gemeinde, wurden in einem Flyer zusammengestellt. Dieser ist in der Gemeinde Greiz erhältlich.

Zu den Veranstaltungen sind alle Gemeindemitglieder sowie ehemalige Gemeindemitglieder, Interessierte und Freunde herzlich willkommen.

Text/Fotos: U.S.