Wiedersehensfreude übertraf alle Vorfreude

Eine Busbesetzung der Gemeinde Greiz machte sich  auf, um die Partnergemeinde Ditzingen bei Stuttgart zu besuchen. Drei wunderschöne Tage im „Ländle“ wurden mit herzlichen Begegnungen gekrönt.  

Gern besucht man Gleichgesinnte und Liebgewonnene. Schon vor der Abfahrt am Freitag war die Vorfreude auf das Wiedersehen mit der Gemeinde Ditzingen zu spüren. Dieter Schneider (Priester i. R.) hat nach über 20 organisierten Seniorenreisen die besten Erfahrungen und stellte auch für diese Gemeindeausfahrt ein abwechslungsreiches Programm zusammen. Zunächst mussten viele hundert Autobahnkilometer zurückgelegt werden, um zum Residenzschloss Ludwigsburg zu gelangen. Nach kurzweiliger Besichtigung und Führung, die voller Geschichten aus den prunkvollen Epochen vom Barock bis zum Klassizismus waren, fuhr die Reisegruppe weiter zum Übernachtungsquartier.

Am Samstag standen zunächst eine Stuttgarter Stadtrundfahrt, ein Besuch des Porschemuseums und die Besichtigung der historischen Altstadt von Markgröningen an. Bleibende Eindrücke hinterließen bereits die ersten Begegnungen mit einigen Freunden aus der Partnergemeinde Ditzingen bei einer Weinprobe und dem Besuch der Besenwirtschaft in Hohenhaslach. Dieser Ort gehört zum Weinanbaugebiet Enztal. Mit einem schönen, gemeinsam erlebten Abend fand der zweite Reisetag sein Ende.

Zum Höhepunkt der Reise gestaltete sich der gemeinsame Gottesdienstbesuch in Ditzingen mit anschließendem Zusammensein. Denn an diesem Sonntag fand in ganz Süddeutschland ein Übertragungsgottesdienst mit Bezirksapostel Ehrich statt. Gemeinsam wurde anschließend das liebevoll vorbreitete Essen verzehrt. Die Wiedersehensfreude konnte nochmals für ein paar Stunden voll ausgekostet werden. Einem Rückblick auf das erste Treffen in Greiz im Juni 2016, dem Singen einiger Danklieder, Ansprachen der beiden Gemeindevorsteher und einiger spontaner Musikvorträge folgte der endgültige Abschied. Beide Gemeinden verbindet nun ein noch herzlicheres Band der Liebe. Es bleibt für die Greizer Reisegesellschaft einen Dankesgruß aus Ostthüringen in das „Ländle“ zu schicken. Das Wohlfühlen hier und dort bestätigten alle Altersgruppen beider Gemeinden.

Auf ein baldiges Wiedersehen!