Das Jubiläumsjahr endet mit einer Gemeindeweihnachtsfeier

Ein besonderes Festjahr geht feierlich und zünftig zu Ende. Die Gemeinde Greiz der Neuapostolischen Kirche beging mit vielen Veranstaltungen und Aktivitäten ihr 125-jähriges Gründungsjubiläum. Dabei standen besondere Gottesdienste, Musikveranstaltungen, ökumenische Aktivitäten und das Gemeindeleben mehrfach im Mittelpunkt.

Die Jugendlichen der Gemeinde erinnerten mit Bildern und Worten an die zahlreichen Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2016. Festgottesdienste und deren Inhalte wurden wieder lebendig, genauso wie das Gemeindefest, die feierliche Andacht am eigentlichen Gründungstag der Gemeinde vor 125 Jahren, die drei Ökumene-Veranstaltungen oder die Konzerte und das Kindermusical.  Musikalisch wurde diese Präsentation durch Vorträge - vor allem durch die Kinder - bereichert. Manche konnten - für viele Gemeindemitglieder überraschend- vollkommen neue Fähigkeiten zeigen.   

Dem Gemeindevorsteher Dirk Mörchel war es ein besonderes Bedürfnis, allen Helfern zu danken, die organistorisch oder inhaltlich des Jubiläumsjahr so reich gemacht haben. In seinen Worten an die Gemeinde vergaß er auch nicht die vielen stillen Helfer. Ohne sie - egal, ob als Mitarbeiter beim Blumenschmuck oder beim Reinigungsdienst, als Sänger, Dirigent oder Instrumentalist, als handwerklicher Mitarbeiter im Gemeindehaus oder Grundstück - hätte das umfangreiche Programm nicht bewältigt werden können. Monat für Monat gab es mindestens einen Höhepunkt.

Warm ums Herz wurde es allen als die Jugendlichen an die schönen Begegnungen mit den Freunden aus den Partnergemeinden Bodenwerder im Weserbergland oder Ditzingen bei Stuttgart erinnerten.  Eine besondere Würdigung genoss "Reiseleiter" Dieter Schneider, der seit über 20 Jahren Jahr für Jahr eine interessante Seniorenreise quer durch Europa akribisch und inhaltlich perfekt vorbereitet.

Egal, ob an den Kaffeetafeln oder in den beheizten Zelten im Kirchengarten bei Rostern und Glühwein, alle fanden bis in den Abend hinein Möglichkeiten dieses ereignisreiche Festjahr nochmals Revue passieren zu lassen. Einige Berichte sind unter den aktuellen Meldungen auf der Internetseite der Gemeinde Greiz nachzulesen.